Jahresrückblick 2020: In der Ruhe liegt die Kraft


Von den Kukundos Petra Gieffers und Uwe Matern

17. Dezember 2020

Was war das für ein Jahr! Wir wollten in 2020 so richtig durchstarten, doch dann kam die weltweite Pandemie um die Ecke. So war das nicht geplant. Aber was hatten wir eigentlich geplant? Leider haben wir keinen Jahresrückblick 2019 mit integriertem Ausblick gemacht. Sonst hätten wir das dort mal eben schnell nachlesen können. Deshalb knüpfen wir einfach am Jahresrückblick 2018: Warum wir fast hingeschmissen haben an.

Dort kann man nachlesen, dass Ende Januar 2019 noch ungewiss war, wann unsere neue Software endlich fertig programmiert sein würde. Tatsächlich mussten wir uns noch bis zum Sommer gedulden. Im Juli 2019 war es endlich soweit. Was waren wir froh und glücklich, diesen Schritt getan und geschafft zu haben. Seitdem ist die Kurssuche vereinfacht und wieder richtig flott. Auch die Administration für die Kursanbieter:innen und die operativen Abläufe für uns haben sich entschieden verbessert.

Petra und Uwe glücklich und erleichtert

Wir am 4.7.2019 am Tag der Software-Umstellung.

Am 31.12.2019 – noch nichtsahnend, was da auf die Welt zurollt.

Doch was ist aus unseren Pläne für 2020  geworden?

Mit dem neuen Motor unter der Haube wollten wir im Jahr 2020 so richtig Gas geben. In den ersten beiden Monaten lief es auch schön nach Plan: so erzielten wir im Januar unseren höchsten Monatsumsatz ever. Auch erfreuten wir uns über einen hohen Zuwachs an Registrierungen.

Doch dann kam alles anders: mit dem ersten Lockdown von Mitte März 2020 bis Anfang Mai 2020 konnten keine Präsenzkurse mehr stattfinden und damit entfiel für uns die Grundlage unseres Vermittlungsgeschäfts. Das war deprimierend. Doch glücklicherweise haben wir beide noch weitere berufliche Standbeine, welche sich als krisenfest erwiesen haben.

Auch sonst waren und sind wir von den Auswirkungen der Pandemie bisher nicht stark betroffen: Wir waren gewohnt, im Homeoffice zu arbeiten, wir haben keine schulpflichtigen Kinder, die wir im Homeschooling betreuen mussten und – das ist das Allerwichtigste: wir und unsere Familien sind bisher von Covid19 verschont geblieben. Dafür sind wir sehr dankbar.

So konnten wir die Vorzüge der Krise in vielen Bereichen eher genießen, wie z.B. die allgemeine Entschleunigung und die entvölkerte Großstadt. Die allabendlichen, ausgedehnten Spaziergänge waren ein Genuss. Die Hamburger Landungsbrücken schienen uns allein zu gehören. Nur die geliebte Kultur kam entschieden zu kurz und es tut uns im Herzen weh, was mit der Kulturszene passiert.

Wir wissen um unsere privilegierte Situation und fühlen mit allen härter Betroffenen, insbesondere den Kunst- und Kulturschaffenden, die um ihre beruflichen Existenz bangen.

Petra und Uwe mit Nasen-Mund-Schutz

Uwe und Petra mit Masken (Ausschnitte), porträtiert im Rahmen des Projektes “Das Multiple Lockdown-Porträt” der Hamburger Portraitmalerin Stephanie Bahrke

Frischer Wind mit neuem Namen – vorgezogenes Rebranding

Wer erinnert sich noch? Am Anfang des Jahres hießen wir noch finde-deinen-malkurs.de. Wir können es kaum glauben, dass die Umbenennung keine 9 Monate zurückliegt. Die Umbenennung in kukundo.de war ursprünglich für die ruhigere Sommerzeit geplant. Durch die Pandemie-Flaute haben wir diesen Vorgang kurzerhand vorgezogen. Es gab einen kurzen Abschiedsschmerz, doch wir haben diesen Schritt nicht bereut.

Aus Finde-deinen-Malkurs.de wird kukundo.de

Manch eine hat bei der Bekanntgabe des neuen Namens den Begriff „Malkurs“ im Namen vermisst. Aber genau darum ging es: kukundo.de steht für so viel mehr als nur für Malkurse! Wir sind von Anbeginn ein Online-Marktplatz für Kunstkurse aller Art. Neben der Malerei und Zeichnung sind nachfolgenden Kurskategorien im Programm:

  • Malerei und Zeichnung
  • Bildhauerei
  • Druckgrafik
  • Kalligrafie/
    Handlettering
  • Glaskunst
  • Keramik
  • Ausdrucksmalerei
  • Landart
  • Plastisches Gestalten
  • Textiles Gestalten
  • Coaching für Künstler:innen
  • Digitale Kunst
  • Installation/
    Performance
  • Plastisches Gestalten
  • Fotografie
  • Videokunst

Aufwind für Onlinekurse

Onlinekurse seien “wie einen geliebten Menschen durch eine Glasscheibe zu küssen”. Das schrieb uns ein Leser unseres Newsletters nach einer Ausgabe, in der wir verstärkt Onlinekurse vorgestellt haben. Aber ist das wirklich so? Ein Kursanbieter war selbst überrascht über den hohen Zuspruch seines Online-Kursangebots und bezeichnete sich beschämt als Gewinner der Krise. Ein anderer ist regelrecht begeistert von den neuen Möglichkeiten der digitalen Welt. Fakt ist, online lassen sich mehr Menschen erreichen als durch Präsenzkurse. Und vor allem die, die aufgrund von Einschränkungen nicht ins Atelier kommen dürfen.

Wir haben unmittelbar mit Start des Lockdowns auf die neuen Anforderungen reagiert und nach Möglichkeiten gesucht, unsere Kursanbieter:innen in der neuen Situation konstruktiv zu unterstützen. Dabei hat sich besonders Uwe ins Zeug gelegt:

  • So hat er gleich im März einen Blogartikel mit dem Thema: Online-Kunstkurse mit Zoom – So geht’s verfasst (übrigens der meistgelesene aus dem Jahr 2020!).
  • Um sicher zu gehen, dass das Ganze tatsächlich praktikabel ist, hat er vorher einen Probelauf mit dem Hamburger Künstler Detlef Lemme durchgeführt. Beide konnten sich überzeugen, dass sich Zoom als Medium für Kunstkurse durchaus eignet.
  • Einer weiteren Künstlerin hat Uwe ausführliche technische Unterstützung beim Einrichten und der Organisation ihres ersten Online-Kurses gegeben (der danach auch gebucht wurde!)
  • Außerdem hat er später selbst einen Online-Kurs zur Vermittlung der Zoom-Technik angeboten (leider nicht mehr buchbar.)
Zoom zusätzliche Kamera benutzen

Hier hat sich wieder Mal gezeigt, wie sehr Uwe es liebt, andere Menschen bei der Aneignung von digitaler Technik zu unterstützen. Wusstest du, dass Uwe eine Website und einen eigenen Newsletter mit dem Namen Digitales für Einsteiger hat?

Bei aller Offenheit gegenüber digitaler Alternativen: wir lieben Offline-Kurse! Auch wenn wir weiterhin Online-Angebote unterstützen, so soll es nicht unser Fokus bleiben!

2020 in Zahlen: Wachstum trotz Pandemie – wie geht das?

Ok, der Umsatz übers Jahr ist nicht gestiegen – auch nicht die Anzahl der Seitenbesucher:innen – aber dafür freuen wir uns über:

  • 350 neue Newsletterabonnenten
  • 61 neue und aktive Kursanbieter:innen
  • 86 Kurse über den neuen Erfassungsservices
  • 775 (+103%) Follower Verdopplung der Instagram Follower (Stand 17.12.2020)
  • 560 (+77%) Mitglieder in der Facebook-Gruppe „Kunstkurstreff – Tausch dich aus, zeig dein Werk“
  • 1026 (+20%) Abonnenten unserer Facebook-Fanpage

Das ist doch gar nicht so schlecht, finden wir.

Social Media: Instagram & Co kann Spaß machen!

Unser Social Media Fokus Kanal in 2020 war ganz klar Instagram. Dort fühlen wir uns etwa wohler als auf Facebook. Wer uns folgt, weiß, dass Petra 2020 social-media-mäßig ganz schön Gas gegeben hat (siehe oben).

Besonders in den letzten drei Monaten hat sich viel getan. Dies sind auch die Früchte eines achtwöchigen Online-Kurses, den Petra bei Marlis Schorcht belegt hat. Durch die neue Qualität der Interaktionen mit den Followern fängt das Ganze an, richtig Spaß zu machen.

Es gibt noch viel zu lernen, aber der neue Weg ist eingeschlagen und wir freuen uns schon darauf, die 1000er Marke bei den Instagram-Followern zu knacken und uns vielleicht auch mal in Bewegtbildern zu zeigen :-).

Facebook hingegen haben wir in 2020 etwas vernachlässigt – mit Ausnahme der Facebook-Gruppe. Dort hat sich die Mitgliederzahl kontinuierlich erhöht. Petra teilt hier auch selbst gerne ihre Werke, wenn sie durch die Motto-Aufrufe inspiriert wird. Sie hat über den Austausch angefangen, neue Aspekte in ihren eigenen Bildern zu entdecken. Ist das nicht großartig? Wenn man in der Ausübung seines Jobs (Administration der Facebook-Gruppe) selbst Teil der Gruppe ist und für sich persönlich etwas herausziehen kann! Dies waren die Themen 2020:

  • Aktzeichnen/Aktmalerei
  • Porträt
  • Lass dich von Monet inspirieren
  • Lass dich von Modigliani inspirieren
  • Durch die Krise inspirierte Werke
  • Sommermotive
  • Die Farbe Rot
  • Die Farbe Grün
  • Die Farbe Blau
  • Die Farbe Braun
  • Die Farbe Lila
  • Die Farbe Gold
Motto Farben

Das waren unsere BLOG-Highlights 2020

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Gastautoren, die unseren Blog mit ihren interessanten Artikeln unseren Blog bereichert haben, namentlich:

Der mit Abstand erfolgreichste in 2020 veröffentlichte Blogartikel war jedoch – wie schon weiter oben erwähnt – der Beitrag von Uwe: Online-Kunstkurse mit Zoom – So geht’s.  Der Beitrag erschien nur eine Woche nach dem Beginn des 1. Lockdowns und beinhaltet eine praktische Anleitung im Umgang mit Zoom. Sein Erfolg bestätigt seine Relevanz.

Dennoch belegt Uwes Artikel nur Platz 3 bei den Top 3 in 2020 aufgerufenen Blogbeiträgen:

Platz 1 geht an Ruth-Alice Kosnick: Drucken mit Gelatine (05/2018) mit 2821 Klicks in 2020 (Stand 31.12.2020) und

Platz 2 an Ute Zander – Grundierungen – sind die eigentlich wichtig (12/2017) mit 1999 Klicks in 2020 (Stand 31.12.2020)

WIR GRATULIEREN!

Und was war noch?

  • Wir haben mit Antje Schölzel im fraplap – Raum für Qunst und Quer. Neurobäume gezeichnet. Es ist immer wieder frappierend, was diese Transformationsmethode aus der Neurografik in einem bewirkt. Ein liebgewonnenes Ritual zum Jahresanfang.
  • Petra hat im Januar an der 30 Tage Art Challenge von Marianne Körner teilgenommen.
  • Uwe hat ein Enkelkind bekommen und Petra ist nun Patchwork-Oma.
  • Der frisch gebackene Opa hat im 1. Lockdown ganz ergriffen sein Enkelkind gemalt und das obwohl er seit der Schule keinen Pinsel mehr in der Hand hatte.
  • Gemeinsam haben wir im Sommer eine große Leinwand bemalt. Uwes erste Erfahrung mit Acrylmalerei überhaupt. Es war ein großer Spaß!
  • Uwe ist in 2020 1788 km gelaufen.
  • Wir haben viel Backgammon gespielt.
  • Unseren Urlaub 2020 haben wir in Deutschland verbracht – wie so viele andere auch, und zwar auf der Insel Usedom. Eine Woche im September bei Kaiserwetter. Deutschland ist sooo schön! Wir hatten Deutschland übrigens schon vor Corona Deutschland für uns als Reiseziel entdeckt. 2017 hatten wir uns auf eine Rundreise begeben und 2018 hieß es Rügen, Rügen, Rügen.
  • Petra hat ihr Business Digitales für Kreative ausgebaut und u.a. etlichen Websites und zwei Shops auf die Welt geholfen.
  • In der Ruhe liegt die Kraft! Die Stille Stadt während des Lockdowns hat uns vor Augen geführt, dass wir die Hektik der Großstadt nicht mehr zurück haben wollen. Wir haben uns nach einer neuen Bleibe im Grünen umgeschaut und sind fündig geworden!

Was haben wir uns für 2021 vorgenommen?

  • Ausbau des Kerngeschäfts: Zunächst geht es schlicht darum, wieder dort anzuschließen, wo wir vor der Pandemie aufgehört haben: mit der Vermittlung von Kunstkursen und damit wir das tun können mit der Gewinnung neuer Kursanbieter:innen und Revitalisierung der Bestandskund:innen.
  • Mehr Content: Wir möchten die Blogfrequenz erhöhen. Zum einen wollen wir noch mehr Gastautoren für uns gewinnen und zum anderen haben wir Ideen für eigene Themen. Welche das sein werden, wird an dieser Stelle noch nicht verraten.
  • Umzug: Im ersten Quartal verlegen wir unseren Lebensmittelpunkt vom pulsierenden HH-St. Pauli ins grüne Umland von Hamburg. Petra wird ihr Atelierbüro einrichten und Uwe in sein eigenes Büro ziehen.
  • Frische Luft: Wir freuen uns auf die vielen kreative Ideen, die wir an der frischen Luft z.B. bei der Gartenarbeit entwickeln werden :-).
  • Communityaufbau: Wir wünschen uns (noch) mehr Dialog mit unseren “Kukundos”. Wir träumen von einer echten Community, in der die sich die Kukundos untereinander austauschen und unterstützen. Wie das gehen kann? Das wissen wir noch nicht, aber vielleicht habt ja ihr ein paar Ideen?
  • Petra will in 2021 aber nun wirklich wieder mehr malen!
Bei Gefallen - gerne teilen